Ein Kamin aus Edelstahl

Die Verwendung von rostfreiem Edelstahl garantiert eine lange Lebensdauer und bietet zudem maximalen Schutz vor Korrosion. Dank des geringen Gewichts entfällt eine Fundamentierung. Da bei der Montage keine komplizierten Schweißarbeiten anfallen, kann diese Arbeit auch in Eigenregie ausgeführt werden. Der minimale Bedarf an Platz und eine Modulbauweise lassen für fast alle Projekte eine bestmögliche Lösung zu, welche nach der Fertigstellung sofort einsatzbereit ist. Die hervorragende Wärmeleitfähigkeit von Edelstahl ermöglicht in kürzester Zeit die optimale Betriebstemperatur und sorgt für einen einwandfreien Abzug der entstehenden Rauchgase. Dank der glatten Oberflächen im Inneren des Schornsteins ist so gut wie kein Strömungswiderstand vorhanden, somit ist auch eine Ablagerung von Ruß nahezu ausgeschlossen.

Nachträgliche Kaminmontage

Besonders gut sind Kamine aus Edelstahl für den nachträglichen Einbau geeignet. Das trifft vor allem bei Sanierungs- oder Umbauarbeiten an alten Häusern und Gebäuden zu. Dabei sorgt eine doppelwandige Konstruktion mit einer innen liegenden Dämmschicht dafür, dass eine Übertragung der Wärme auf die Außenflächen des Schornsteins ausgeschlossen ist. Somit können Abzugsrohre aus Edelstahl auch bei Holzhäusern problemlos eingesetzt werden.

Weiterlesen

Maschendraht – der Zaunklassiker für Ihren Garten

Wollen Sie weder Anrainer noch fremde Menschen unerbeten in Ihrer Grünanlage haben, empfiehlt sich die Umzäunung mit einem angebrachten Zaun. Zur Auswahl stehen etliche Modelle aus Holz, Metall oder Plastik. Selbst eine Mauer käme in Betracht, um unliebsame Besucher des eigenen Grundstücks zu verweisen.

Eine Option: der Maschendrahtzaun!

Jeglicher kennt ihn, erst recht nach dem bekannten Song von Stefan Raab erlangte er auch neuen Glanz: der Maschendrahtzaun. Netz aus Metall mit einer grünen Kunststoffummantelung, das zwischen zwei Zaunpfosten gespannt eine Grenze zum nächsten Grundstück bildet. Informieren Sie sich auch hier entsprechenden Seiten im Internet.

Der Maschendrahtzaun ist im Gegensatz zu einem Doppelstabmattenzaun oder zu Zaunelementen aus Gehölz die kostengünstige Alternative. Hier lässt sich gleichermaßen mit einem bescheidenen Etat eine geeignete Zaunreihe verwirklichen, die ungebetene Gäste fernhält.

Weiterlesen

Ein Garten auf dem Dach

Vor allem Stadtmenschen haben einen Drang nach grüner Umgebung. Was liegt hier näher, als die Errichtung eines Dachgartens, sofern möglich. In einem solch kleinen Paradies in luftiger Höhe herrschen jedoch oft harte klimatische Bedingungen. Gärten auf dem Dach sind weitaus stärker und ungeschützter der Witterung ausgesetzt, als normale mit der Erde verbundene Gärten. Die Pflanzen bei Dachgarten sind vor allem Wind, Zugluft und hoher Sonneneinstrahlung ausgesetzt.

Aus diesem Grund kommen für Dachgärten eigentlich nur robuste Gewächse in Frage. Geeignet sind hier vor allem niedrige Stauden und sonnenhungrige Pflanzen, wie sie auch in trocken-warmen Standorten vorkommen. Das sind zum Beispiel Lavendel, Wacholder, Fingerstrauch und verschiedene Gräser.

Belastbarkeit Flachdach

Da dieser Art Garten in der Regel nur auf einem Flachdach errichtet werden kann, entscheidet Größe und Belastbarkeit ob eine üppige Bepflanzung oder eher eine magere Bepflanzung in Frage kommt. Auf jeden Fall ist vor dem Anlegen eines solchen Gartens der fachkundige Rat eines Architekten oder Statikers einzuholen.

Weiterlesen

Achtung beim Fensterkauf!

Wer bei der Konstruktion seines Gebäudes effektiv Heizenergie und Elektrizität sparen möchte, hat heute viele verschiedenartige Optionen. Die Wärmepumpe im Kellergeschoss oder Solarpaneele auf dem Dach zählen zu den Klassikern. Eine alternative Option arbeitet mit der speziellen Lüftung des Eigenheims, sodass in der warmen Jahreszeit keineswegs sonstige Kühloption und in den kalten Monaten überhaupt keine konventionelle Heizmöglichkeit verwendet wird.

Kommt eine angebrachte Wärmedämmung der Fenster und der weiteren Fassade sowie des Ziegeldaches, des Hausunterbaus und des Kellergeschosses hinzu, besitzt man ein Passivhaus. Ebendiese Art des Baus ist dazu konzepiert, aus passiven Energiequellen genügend Wärmeenergie zu kriegen. Derbei spielen etwa die angebrachten Kunststofffenster eine entscheidende Rolle.

Energie sparen in einem Niedrigenergiehaus

Damit ein Kunststofffenster für ein Passivhaus zweckmäßig ist, muss es einen optimalen Ug-Wert aufweisen. Der U-Wert bezeichnet die Stufe des Wärmeverlustes und der g-Wert, die Höhe der erreichbaren solaren Wärmegewinnung.

Weiterlesen

Welcher Rasen ist am besten für Ihren Garten?

Dass der Rasen über den Charakter des Hausbesitzers entscheidet, gehört wohl eher in den Bereich der Legenden, dass er aber etwas über den Wissensstand des Rasenbesitzers aussagt, ist anzunehmen. Die Angelegenheit fängt schon bei der Aussaat an. Natürlich spielt die Wahl der geeigneten Samen eine besondere Rolle.

Für einen englischen Rasen beispielsweise eigenen sich Weidel- und Schwingelgräser ganz besonders gut. Das Ziel ist natürlich immer, wie wohl auch auf jeder Packung versprochen, ein sattes Grün, das sich trittfest gibt. Vor der Aussaat ist es von großer Wichtigkeit, den Boden entsprechend vorzubereiten. Buckel, Unkrautpflanzen und Löcher sollten vollständig beseitigt werden.<

Die Zeit für die Aussaat ist natürlich der Frühling, wenn der letzte Bodenfrost vorbei ist. Man sollte die Samen möglichst dicht aussäen, eine reichliche Bewässerung wirkt Wunder.

Der englische Rasen

Englischer Rasen ist besonders pflegebedürftig. Der Rasen ist in aller Regel wenigstens alle 7 Tage zu mähen, das Gras sollte nicht höher als etwa drei bis vier Zentimeter hochwachsen. Hier ist die Anschaffung eines Mähroboters zu überlegen.

Weiterlesen

Hoftore geben Sicherheit

Gartentore und Hoftore zum eigenen Schutz – diese Auswahl haben Sie

Mit einem Haus und einem Grundstück sollte man als Besitzer sein Anwesen möglichst umfassend schützen. Schnell kann es zu ungebetenen Gästen kommen. Diese Konstellation können Sie vermeiden. Legen Sie sich Gartentore oder Hoftore zu. Mit einem Hoftor können Sie fremde Blicke und fremde Gäste vom Eigenheim fernhalten. Möchte man die Einfahrt absichern kann man Gartentore, Einfahtstore oder Hoftore installieren.

Gartentore und die etlichen Möglichkeiten

Will man sein Grünstück absichern hat man die Möglichkeit die Zäune mit den Toren zu versehen. Die Auswahl an Gartentoren bzw. Hoftoren ist groß, was eine Kaufentscheidung für das eigene Anwesen erschwert. Auch eine kleine Gartentür wird ihren Dienst sicher erfüllen, wenn man auch bei der Gartentür auf Qualität achtet. Man hat die Möglichkeit die Gartentüren in Holz-oder Metall zu kaufen. Wobei auch die Gartentür aus Holz nicht ganz ohne Metall auskommen wird, auch wenn es nur die Pfostenaufnahme und die Gartentür Bänder sind. Gleiches gilt natürlich auch für ein Hoftor oder Einfahrtstor.

Weiterlesen

Farben beeinflussen unsere Stimmung

Egal ob Wände, Möbel oder Stoffe, letztendlich entscheiden Farben darüber, ob wir uns in einem Raum wohlfühlen oder nicht. Ob bewusst oder unbewusst, Farben haben einen Einfluss darauf, ob wir gute oder schlechte Laune haben. Mit Farben können Stimmungen und Emotionen erzeugt werden oder dem Raum eine entsprechende Ausstrahlung gegeben.

Sind die heimischen Wände anregend, belebend und entspannend gestaltet, dann kann das durchaus Optimismus und gute Stimmung hervorrufen. Unser Körper kann Farbtöne auf unterschiedliche Weise aufnehmen, so zum Beispiel über die Haut. Farben stimulieren und sorgen sogar dafür, dass man gesund bleibt. Wer die Eigenschaften der Farben kennt, ist durchaus in der Lage, seine Lebensqualität und Wohlbefinden zu verbessern.

Farben bringen Leben

Mit welchen Farben man einen Raum gestaltet, hängt vor allem von dessen Funktion ab. Auch spielt es eine Rolle, ob das Zimmer hoch, niedrig oder klein erscheinen soll.

Weiterlesen

Gartengestaltung mit Steinkörben

Gabionen – die trendiege Idee in der Grünanlage!

Als Dekoration auf dem Grundstück sind Gabionen in den letzten Jahren unentwegt bedeutsamer geworden. Ob als Gabionenzaun oder zum Beispiel als Hochbeet Gabionen, die Steinkörbe fungieren häufig als Dekoration oder Grenze zum Nachbarhaus. Je nachdem, für welche Steine als Füllung der Drahtkörbe Sie sich entschließen, kann die Gabione eine preiswerte und interessante Alternative zu einem gebräuchlichen Holzzaun sein.

Was sind Gabionen?

Gabionen sind im Regelfall aus Steinstücken, die in Steinkörbe gefüllt werden. Soll per exemplum ein Gabionen Zaun gebaut werden, können Sie selber entscheiden, wie hoch oder breit die jeweiligen Bestandteile der Gabionenwand werden sollen. Beispiele dafür, was man mit Gabionen alles machen kann und wie man Gabionen zur Gartengestaltung einsetzen kann, findet man im Internet. Ein beispiel dafür ist die Seite Gabionen Markt, wo man die Gabionen auch gleich online bestellen kann. Sie entscheiden sich stets zu Beginn für die Größe der Drahtkörbe und dann können Sie aus verschiedenen Steinstücken für die Füllung der Gabione wählen.

Weiterlesen

Ungeziefer hat im Haus nichts verloren!

Das zu Hause sollte vor nervigen Plagegeistern geschützt sein. Mit Fliegengitter müssen Fliegen, Wespen und anderes Ungeziefer draußen bleiben. Endlich wieder bei geöffnetem Fenster schlafen, mit Fliegengitter ist das kein Problem. Heute sind Fliegengitter optisch nicht mehr als unschön zu bezeichnen, sondern sie haben eine gute Ästhetik und bestehen aus hervorragender Qualität.

Für Fliegengitter im Rahmen wird in den meisten Fällen Fiberglas verwendet. Dieses ist besonders durchsichtig und von innen sowie von außen kaum zu erkennen. Es gibt aber auch komplette Fliegengitter Fenster, bei denen der Rahmen aus Aluminium gefertigt ist. Solche Fliegengitter Fenster kann man in einem Fliegengitter Shop online bestellen, wenn das Fenster Standardmaße hat. Ansonsten ist es eher ratsam, die Fliegengitter Fenster und Fliegengitter Türen im örtlichen Fachhandel fertigen zu lassen.

Fliegengitter für jedes Fenster

Mit einem Insektenschutzrahmen hat jeder die Möglichkeit sich sicher und zuverlässig zu schützen. Sie werden in maßgeschneiderten Größen angeboten und versprechen eine hohe Stabilität. Fliegengitter im Rahmen können auch als Bausatz erworben werden und mit handwerklichem Geschick selber zusammen gesteckt werden. Bei dem Gewebe garantieren super feine Maschen eine gute Durchsicht aber doch wirksamen Schutz. Spannrahmen lassen sich in verschiedene Fenstermaterialien einbauen, wie Holz-, Kunststoff- oder Aluminiumfenster.

Weiterlesen

Allgemeines zum Holzschutz

Trocknung ist ohne Zweifel der beste Holzschutz. Unterhalb von 18 % Holzfeuchte ist ein Pilzbefall kaum möglich, unter 10 % Feuchte entwickelt sich auch der Holzwurm und Hausbock nicht. Werden dagegen Pfähle und Latten nie richtig trocken, sind sie besonders anfällig und ein gefundenes Fressen für Holzschädlinge aller Art. Morsche Balken aus denen das Holzmehl rieselt, gehören zu den schrecklichen Visionen eines jeden Hausbesitzers. Holzwürmer legen ihre Eier in Risse und Spalten des Holzes. Aus dem Ei schlüpft die Larve, die der eigentliche Holzzerstörer ist, denn sie lebt im und vom Holz. Durch Fluglöcher verlässt das nach der Puppung der Larve entstandene Insekt das Holz. Befall von Holzwurm erkennt man an kleinen schrotschussartigen Löchern. Ausgeworfenes Holzmehl ist ein Merkmal dafür, dass die Larven tätig sind.

Wesentlich schwerer erkennbar ist der Befall durch den Hausbock.

Seine Larven fressen ihre Gänge bis dicht unter die Holzoberfläche und lassen nicht selten eine papierdünne Holzschicht stehen. Was von außen erkennbar ist, ist meistens nur ein Bruchteil des Schadens. Hier sollte umgehend ein Experte für Schädlingsbekämpfung eingeschaltet werden. Zu den wichtigsten pflanzlichen Holzschädlingen gehören Schwämme, Pilze, Fäulnis und Bläue. Diese zerstören das Holz, indem sie die Zellulose abbauen. Ein Schutz gegen solche Pilze ist erforderlich, wenn die Gefahr besteht, dass die durchschnittliche Feuchte des Holzes über einen längeren Zeitraum mehr als 20 % überschreitet.

Weiterlesen