So bleiben Möbel länger schön

Um schöne Oberflächen zu erzielen, ist eine gute Vorbereitung des Untergrundes unerlässlich. Beizen – Vor der Verwendung eines klaren Oberflächenmittels kann immer gebeizt werden. Der Auftrag einer Beize ist nur dann sinnvoll, wo starke Belastungen selten oder kaum auftreten. Wenn eine gebeizte Oberfläche erst einmal so beansprucht wurde, dass sie Schaden genommen hat, muss die gesamte Oberflächenbeschichtung entfernt und anschließend wieder neu aufgetragen werden. Das ist eine sehr aufwendige Prozedur. Deshalb ist es üblich und auch sinnvoll, nur Wohnzimmermöbel zu beizen.

Laugen – Wer rustikale Effekte liebt, kann die Möbel laugen, wie es früher in Skandinavien der Brauch war. In den letzten Jahren werden auch bei uns verstärkt gelaugte Möbel angeboten. Laugen ist nichts anderes als das Holz abzulaugen. Dazu wird das Holz im Tauchbad einer starken alkalischen Lauge ausgesetzt. Nach der Behandlung zeigt das Holz einen grün-gelblichen Farbton und auch eine etwas rauere Oberfläche. Das Laugen ist hauptsächlich ein Verfahren für Weichhölzer wie Fichte und Tanne.

Weiterlesen

Die häufigsten Fehler beim Renovieren

Manche denken ein Haus bauen sei anstrengend, das kann es aber auch schon beim Renovieren sein. Dabei ist es auch egal, ob das gesamte Haus renoviert werden soll oder nur einzelne Zimmer. Es gibt dennoch Möglichkeiten schon im Vorfeld dafür zu sorgen, das keine Probleme auftauchen.

Die meisten Fehler unterlaufen, wenn neue Fenster eingebaut werden sollen. Viele vergessen, dass es in diesem Bereich verschiedene Lieferzeiten gibt. Es hat sich in der Vergangenheit durchaus bewährt, zuerst den Lieferanten auszusuchen und über bestimmte Liefertermine mit ihm zu sprechen. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Fenster rechtzeitig zu einem bestimmten Termin eintreffen.

Installationszubehör

Wer eine Renovierung plant bestellt nicht selten via Internet. Das ist bequem, die Auswahl ist größer und das Gewünschte wird direkt an die Haustür geliefert. Es gibt hier aber auch Schwierigkeiten, denn oftmals kann ein zugesagter Liefertermin gar nicht eingehalten werden oder das Zubehör ist nicht auf Lager.

Weiterlesen

Der Weg durch die Baufinanzierung

Der Weg ins eigene Haus – So ist der Ablauf einer Baufinanzierung

Als Interessent für eine eigene Immobilie werden Sie irgendwann vor der Frage stehen wie der genaue Ablauf einer Baufinanzierung ist. Was gibt es zu berücksichtigen und wie lange dauert es bis ich in das neue zu Hause kann?

Vereinbaren Sie als erstes einen Termin bei Ihrer Hausbank

Es ist sinnvoll ein Vorgespräch bei Ihrer Hausbank zu führen um das Finanzierungsvolumen einschätzen zu können. Denn sofern Sie schon wissen in welchem finanziellen Rahmen Sie sich bewegen können, ersparen Sie sich gegebenenfalls Besichtigungen und Finanzierungsgespräche, die sich im Nachhinein als nicht darstellbar herausstellen, weil die Immobilie zu teuer ist.

Weiterlesen

Ein Kamin aus Edelstahl

Die Verwendung von rostfreiem Edelstahl garantiert eine lange Lebensdauer und bietet zudem maximalen Schutz vor Korrosion. Dank des geringen Gewichts entfällt eine Fundamentierung. Da bei der Montage keine komplizierten Schweißarbeiten anfallen, kann diese Arbeit auch in Eigenregie ausgeführt werden. Der minimale Bedarf an Platz und eine Modulbauweise lassen für fast alle Projekte eine bestmögliche Lösung zu, welche nach der Fertigstellung sofort einsatzbereit ist. Die hervorragende Wärmeleitfähigkeit von Edelstahl ermöglicht in kürzester Zeit die optimale Betriebstemperatur und sorgt für einen einwandfreien Abzug der entstehenden Rauchgase. Dank der glatten Oberflächen im Inneren des Schornsteins ist so gut wie kein Strömungswiderstand vorhanden, somit ist auch eine Ablagerung von Ruß nahezu ausgeschlossen.

Nachträgliche Kaminmontage

Besonders gut sind Kamine aus Edelstahl für den nachträglichen Einbau geeignet. Das trifft vor allem bei Sanierungs- oder Umbauarbeiten an alten Häusern und Gebäuden zu. Dabei sorgt eine doppelwandige Konstruktion mit einer innen liegenden Dämmschicht dafür, dass eine Übertragung der Wärme auf die Außenflächen des Schornsteins ausgeschlossen ist. Somit können Abzugsrohre aus Edelstahl auch bei Holzhäusern problemlos eingesetzt werden.

Weiterlesen

Ein Garten auf dem Dach

Vor allem Stadtmenschen haben einen Drang nach grüner Umgebung. Was liegt hier näher, als die Errichtung eines Dachgartens, sofern möglich. In einem solch kleinen Paradies in luftiger Höhe herrschen jedoch oft harte klimatische Bedingungen. Gärten auf dem Dach sind weitaus stärker und ungeschützter der Witterung ausgesetzt, als normale mit der Erde verbundene Gärten. Die Pflanzen bei Dachgarten sind vor allem Wind, Zugluft und hoher Sonneneinstrahlung ausgesetzt.

Aus diesem Grund kommen für Dachgärten eigentlich nur robuste Gewächse in Frage. Geeignet sind hier vor allem niedrige Stauden und sonnenhungrige Pflanzen, wie sie auch in trocken-warmen Standorten vorkommen. Das sind zum Beispiel Lavendel, Wacholder, Fingerstrauch und verschiedene Gräser.

Belastbarkeit Flachdach

Da dieser Art Garten in der Regel nur auf einem Flachdach errichtet werden kann, entscheidet Größe und Belastbarkeit ob eine üppige Bepflanzung oder eher eine magere Bepflanzung in Frage kommt. Auf jeden Fall ist vor dem Anlegen eines solchen Gartens der fachkundige Rat eines Architekten oder Statikers einzuholen.

Weiterlesen

Achtung beim Fensterkauf!

Wer bei der Konstruktion seines Gebäudes effektiv Heizenergie und Elektrizität sparen möchte, hat heute viele verschiedenartige Optionen. Die Wärmepumpe im Kellergeschoss oder Solarpaneele auf dem Dach zählen zu den Klassikern. Eine alternative Option arbeitet mit der speziellen Lüftung des Eigenheims, sodass in der warmen Jahreszeit keineswegs sonstige Kühloption und in den kalten Monaten überhaupt keine konventionelle Heizmöglichkeit verwendet wird.

Kommt eine angebrachte Wärmedämmung der Fenster und der weiteren Fassade sowie des Ziegeldaches, des Hausunterbaus und des Kellergeschosses hinzu, besitzt man ein Passivhaus. Ebendiese Art des Baus ist dazu konzepiert, aus passiven Energiequellen genügend Wärmeenergie zu kriegen. Derbei spielen etwa die angebrachten Kunststofffenster eine entscheidende Rolle.

Energie sparen in einem Niedrigenergiehaus

Damit ein Kunststofffenster für ein Passivhaus zweckmäßig ist, muss es einen optimalen Ug-Wert aufweisen. Der U-Wert bezeichnet die Stufe des Wärmeverlustes und der g-Wert, die Höhe der erreichbaren solaren Wärmegewinnung.

Weiterlesen

Ungeziefer hat im Haus nichts verloren!

Das zu Hause sollte vor nervigen Plagegeistern geschützt sein. Mit Fliegengitter müssen Fliegen, Wespen und anderes Ungeziefer draußen bleiben. Endlich wieder bei geöffnetem Fenster schlafen, mit Fliegengitter ist das kein Problem. Heute sind Fliegengitter optisch nicht mehr als unschön zu bezeichnen, sondern sie haben eine gute Ästhetik und bestehen aus hervorragender Qualität.

Für Fliegengitter im Rahmen wird in den meisten Fällen Fiberglas verwendet. Dieses ist besonders durchsichtig und von innen sowie von außen kaum zu erkennen. Es gibt aber auch komplette Fliegengitter Fenster, bei denen der Rahmen aus Aluminium gefertigt ist. Solche Fliegengitter Fenster kann man in einem Fliegengitter Shop online bestellen, wenn das Fenster Standardmaße hat. Ansonsten ist es eher ratsam, die Fliegengitter Fenster und Fliegengitter Türen im örtlichen Fachhandel fertigen zu lassen.

Fliegengitter für jedes Fenster

Mit einem Insektenschutzrahmen hat jeder die Möglichkeit sich sicher und zuverlässig zu schützen. Sie werden in maßgeschneiderten Größen angeboten und versprechen eine hohe Stabilität. Fliegengitter im Rahmen können auch als Bausatz erworben werden und mit handwerklichem Geschick selber zusammen gesteckt werden. Bei dem Gewebe garantieren super feine Maschen eine gute Durchsicht aber doch wirksamen Schutz. Spannrahmen lassen sich in verschiedene Fenstermaterialien einbauen, wie Holz-, Kunststoff- oder Aluminiumfenster.

Weiterlesen

Allgemeines zum Holzschutz

Trocknung ist ohne Zweifel der beste Holzschutz. Unterhalb von 18 % Holzfeuchte ist ein Pilzbefall kaum möglich, unter 10 % Feuchte entwickelt sich auch der Holzwurm und Hausbock nicht. Werden dagegen Pfähle und Latten nie richtig trocken, sind sie besonders anfällig und ein gefundenes Fressen für Holzschädlinge aller Art. Morsche Balken aus denen das Holzmehl rieselt, gehören zu den schrecklichen Visionen eines jeden Hausbesitzers. Holzwürmer legen ihre Eier in Risse und Spalten des Holzes. Aus dem Ei schlüpft die Larve, die der eigentliche Holzzerstörer ist, denn sie lebt im und vom Holz. Durch Fluglöcher verlässt das nach der Puppung der Larve entstandene Insekt das Holz. Befall von Holzwurm erkennt man an kleinen schrotschussartigen Löchern. Ausgeworfenes Holzmehl ist ein Merkmal dafür, dass die Larven tätig sind.

Wesentlich schwerer erkennbar ist der Befall durch den Hausbock.

Seine Larven fressen ihre Gänge bis dicht unter die Holzoberfläche und lassen nicht selten eine papierdünne Holzschicht stehen. Was von außen erkennbar ist, ist meistens nur ein Bruchteil des Schadens. Hier sollte umgehend ein Experte für Schädlingsbekämpfung eingeschaltet werden. Zu den wichtigsten pflanzlichen Holzschädlingen gehören Schwämme, Pilze, Fäulnis und Bläue. Diese zerstören das Holz, indem sie die Zellulose abbauen. Ein Schutz gegen solche Pilze ist erforderlich, wenn die Gefahr besteht, dass die durchschnittliche Feuchte des Holzes über einen längeren Zeitraum mehr als 20 % überschreitet.

Weiterlesen