Auf Insekten im Haushalt kann jeder gut verzichten!

Unter den Menschen gibt es welche, die keine Tiere mögen. Sie möchten keine in ihrem Haus oder ihrer Wohnung, haben aber welche. In Hohlräumen, Ritzen oder unter dem Teppich sitzen sie und viele wissen nichts von ihrer Existenz. Diese Tierchen nennt man Schädlinge und sie kommen auf verschiedene Arten in die Wohnung. Pelzkäfer oder Motten kommen von außen und suchen sich Nahrung.

Dem kann man vorbeugen, indem Fliegengitter befestigt werden. Andere kommen mit dem Einkauf ins Haus. Oft entdeckt man sie, wenn es zu spät ist und sie Eier abgelegt haben. Plötzlich sind sie im Müsli, der Lieblingspulli hat über Nacht Löcher bekommen oder im schlimmsten Fall sind es juckende Stiche auf der Haut. Eines gleich vorab: Der beste Insektenschutz ist die Vorbeugung! Bei der Oma lagen immer Mottenkugeln zwischen der Wäsche. Das war Oma’s Insektenschutz. Heute braucht niemand mehr auf die stinkenden Kugeln zurückgreifen. Mitlerweile riecht es viel angenehmer.

Nun wird es Zeit etwas gegen die Tierchen zu unternehmen. Wie die Silberfische ins Bad kommen, weiß jeder. Sie krabbeln durch den Ausfluss und verstecken sich hinter Tapeten oder unter der Badewanne.

Weiterlesen

Wer klug ist nutzt Regenwasser im Haushalt

Im Durchschnitt verbraucht jeder am Tag circa 130 Liter Wasser und dabei handelt es sich um Trinkwasser! Von diesen 130 Litern Wasserverbrauch wird allerdings der größte Teil für Zwecke verwendet, die überhaupt keine Trinkwasserqualität benötigen.

Dazu gehören beispielsweise die Toilettenspülung und die Waschmaschine im Haus. Um es auf den Punkt zu bringen nur 3 % des Leitungswassers, das man täglich verbraucht, wird dazu verwendet um es zu trinken.

Der durchschnittliche Wasserverbrauch pro Kopf in Privathaushalten

  • 33 % Toilettenspülung
  • 13 % Waschmaschine
  • 7 % Garten
  • 38 % Körperpflege
  • 6 % Spülen
  • 3 % Kochen und Trinken
Weiterlesen

Wenn beschlossen wird den Garten neu aufzurollen

Der Garten ist für den begeisterten Hobbygärtner sein ultimatives Vorzeigeprojekt. Wer seinen Garten neu anlegen oder verändern möchte, steht somit vor einer großen Herausforderung. Dieser jedoch stellt er sich mit dem größtmöglichen Eifer!

Neuanlage eines Gartens

Dies kann zum Beispiel passieren, wenn man ein Grundstück neu erworben hat. Zunächst wird geprüft, inwieweit die Pflanzen des Vorbesitzers in die eigenen Pläne integriert werden können. Was nicht passt, kann, solange die Pflanzen gut erhalten sind, verschenkt werden. Hierfür finden sich eigentlich immer dankbare Abnehmer.

Dies gilt natürlich auch für Garteninventar, für das es keine Verwendung mehr gibt. Handelt es sich um einen bereits lange bestehender Garten, ist es ratsam, alle leeren Flächen gut umzugraben. Dies erleichtert auch die Neuaufteilung. Jedes Beet, jeder Strauch kann nun exakt an die Stelle gesetzt werden, die für ihn bestimmt ist. Das Vorgehen bei Veränderung einiger Teile des Gartens ist identisch.

Weiterlesen

Die Inneneinrichtung ist ein Indikator für den persönlichen Stil

Jeder möchte es sich Zuhause so gemütlich und wohnlich wie möglich machen. Für den einen bedeutet dies eine puristische Einrichtung, die auf das minimalste reduziert ist und so möglichst viel Platz lässt, der andere mag es gerne rustikal und natürlich und für den nächsten muss es vielleicht modern oder elegant sein. Gut, dass sich immer wieder neue Wohntrends finden lassen, die für viele neue Inspirationen sorgen. So wird die eigene Kreativität bei der Inneneinrichtung beflügelt und das Zuhause lässt sich immer mehr den eigenen Vorstellungen anpassen.

Neue Ideen für frischen Wind im eigenen Heim

Auch für 2014 haben sich wieder einige Trends abgezeichnet. Ideengeber und Richtungsweiser sind dabei meist Einrichtungsmessen, die maßgeblich mitbestimmen, was später in den Möbelhäusern und damit auch in den eigenen Wohnräumen landet. Und dabei spielt auch immer die Farbe eine wichtige Rolle. 2014 ist es u.a. Blau, das sich durchsetzt. Sei es in Sachen Dekoration, Wandfarbe oder Gardinen; Blau ist eine vielseitig kombinierbare Farbe und erfreut nicht nur Freunde des maritimen Einrichtungsstils. Auch Violett ist dieses Jahr besonders angesagt, dasselbe gilt für Orange und Grau. Gerade bei Grau werden viele überrascht sein, wie warm diese Farbe wirken kann, wenn man sich für die richtige Schattierung entscheidet.

Weiterlesen

Was zeichnet das perfekte Wohnhaus aus?

Wer von uns hat nicht schon gehört, wie wichtig die Lage einer Immobilie ist? Was genau ist aber eine gute Lage oder die richtige Lage? Um hier eine Antwort zu finden ist es notwendig, sich zunächst über den eigenen Wunsch, wo und wie man wohnen möchte, klar zu werden.

Hier gilt es, abhängig von der Lebenssituation, einige Faktoren zu beachten. Sind Kinder im Haushalt vorhanden und wenn ja in welchem Alter? Wie wichtig ist mir gesellschaftliches Leben und die Geschäftigkeit einer Stadt? Müssen von den Familienmitgliedern öffentliche Verkehrsmittel in Anspruch genommen werden? Sind Schulen und Kindergärten in der Nähe?

Gibt es Haustiere auf die Rücksicht genommen werden muss? All diese Fragen sollten geklärt werden, bevor man sich auf die Suche nach einer Immobilie macht. Eines ist allerdings sicher. In Ballungszentren und pekuniär starken Gebieten sind die Immobilien teurer aber auch wertbeständiger. Eigentumswohnungen werden immer teurer je weiter oben sie liegen.

Weiterlesen

Ein persönlicher Bunker

Nicht zum Lachen ist ein Trend, der ausgestorben galt. In den Zeiten des kalten Krieges und der atomaren Bedrohung durch die Länder mit atomarer Bewaffnung der Mitte des vorigen Jahrhunderts, war der Bunkerbau eine wahre Leidenschaft, nicht nur der Schweizer und Amerikaner, sondern auch der Deutschen.

Nur zu gerne erinnert man sich an die Filmpersiflage Gerhard Polts zum Thema. Nun, im Zuge des wieder aufgeflammten „kalten Krieges“ – der Sanktionen, die der Westen und Amerika der Sowjetunion, Russland gegenüber wirksam werden lassen, besinnen sich viele Deutsche wieder dieser ehrwürdigen Tradition.

Sinnvoll?

Ob ein Bunker, so wie ihn ein herkömmlicher Bürger heute herstellen kann, auch wirklich sinnvoll ist, bleibt dahingestellt. Zuerst käme es natürlich darauf an, wo die Bombe explodiert. Wenn man weit genug weg ist, könnte auch der Bunker funktionieren. Doch – ein ganz anderes Problem lässt den gesunden Menschenverstand am Sinngehalt des neu erwachten Bewusstseins für den Bunkerbau zweifeln.

Weiterlesen

Der hölzerne Zaun

Holz, ein vielseitiges und vor allem einzigartiges Material

Kein Wunder, es wirkt weder kalt und ist ein reines Naturmaterial. In Kombination mit den Bäumen und Pflanzen kann es sowohl unterstützend, als auch praktisch wirken. Wenn nun ein Holzhaus vorhanden sein sollte, macht es natürlich auch Sinn, sich für einen Holzzaun mit Gartentor zu entscheiden. Gerade beim Holz gibt es die unterschiedlichsten Farbtöne, da es ein Naturmaterial ist. Demnach gleicht auch kein Zaun mit Gartentor dem anderen. Die Zäune mit Gartentor und Hoftor werden in der Regel in einem Sägewerk vor Ort, oder in einer nicht weit entfernten Stadt zugesägt, oder auf die passende Größe gebracht.

Wenn es sich um ein etwas größeres Grundstück handelt, können auch die Pfähle in einem anderen Material wie etwa Stein gewählt werden. Der Mix-Materialwechsel kann den Unterschied ausmachen. Schließlich ist solch ein Gartentor oder Hoftor, oder Zaun das Erste, was der Betrachter sieht, bevor er das Haus betritt. Allerdings ist ein Gartentor aus Holz, genauso wie ein Zaun aus Holz recht pflegeintensiv. Will man in Kauf nehmen, das Gartentor und den Zaun regelmäßig zu streichen, bzw. zu lasieren, dann kann man einen Zaun und ein Gartentor aus Holz bedenkenlos kaufen.

Weiterlesen

Vorteile von dunklen Insektenschutzgittern

Fliegengitter gibt es heutzutage für alle gängigen Fenstergrößen. Insekten wie Mücken, Fliegen und Spinnen werden so erfolgreich daran gehindert, die Wohnung unsicher zu machen. Fliegengitter werden in verschiedenen Farben angeboten. Allerdings sollte auf Schwarz zurückgegriffen werden, da es von außen wie auch von innen nicht so schnell erkennbar ist. Außerdem spielt der Schmutz Faktor eine Rolle, dunkle Fliegengitter sehen nicht so schnell schmutzig aus.

Es gibt drei Arten

Jeder kann zwischen drei verschiedenen Arten von Fliegengitter wählen. Die günstigste ist die mit einem Klettband. Diese Fliegengitter Variante ist zudem die schnellste Lösung, das Ungeziefer der Wohnung fern bleibt. Auch das Reinigen der Scheiben ist kein Problem, da diese Fliegengitter abgenommen und wieder angedrückt werden können.

Die Installation eines Fliegengitters mit Klettband ist besonders einfach und eignet sich speziell für alle, die schnell, zügig und günstig den richtigen Schutz für ihre Fenster haben wollen. Das Klettband wird nach der Fensterlänge abgemessen, geschnitten und auf den vorher gesäuberten Rahmen aufgeklebt. Anschließend wird das Fliegengitter auf die richtige Größe präzise mit der Hilfe von einem Cutter zugeschnitten und auf das Klettband gedrückt.

Weiterlesen

Der Teich-Baukasten

Der fertige Teich aus dem Baukasten

Wer eine schnelle und relativ einfache Lösung für einen Gartenteich sucht, der ist mit einem Fertigteich bestens bedient. Zur Auswahl stehen Teiche in den verschiedensten Größen und Formen.Kleinere Fertigteiche und viele der kombinierbaren Elemente bestehen aus schwarz eingefärbtem Polyethylen. Dieser Werkstoff ist relativ leicht und lange haltbar. Es kann von Laien gut transportiert und bewegt werden und nimmt Stöße kaum übel. Die Garantiefrist beträgt in der Regel 10 Jahre. Große Teichbecken werden dagegen oft aus Kunststoff hergestellt, der mit Glasfasern verstärkt wurde. In diesem Fall braucht es schon einen Fachmann für den Transport, das Abladen und den Einbau im Garten.

Anfertigung

Die Grube muss passend zur Form des Teichbeckens ausgehoben werden. Dazu das Teichbecken auf das Gras stellen und den Rand des Beckens mittels einem Gartenschlauch markieren. Anschließend das Becken beiseite stellen und nochmals 10-15 cm dazu geben, damit das Becken problemlos eingesetzt werden kann.

Weiterlesen

Gestalten Sie Ihr Badezimmer gemütlich

Wenn der verkalkte Duschkopf und die alten Armaturen es einem nur mehr mit Überwindung möglich machen, jeden Morgen das Bad zu betreten, spätestens dann wird es höchste Zeit für eine Renovierung zu sorgen. Das Bad ist längst nicht nur mehr ein Raum für die tägliche Körperpflege, sondern das Bedürfnis nach Entspannung und Wellness nimmt immer mehr zu. Das Bad ist zu einem Wohlfühlraum geworden und klassische Badewannen, Waschbecken oder Duschtassen werden von modernem Design abgelöst.

Das maßgeschneiderte Home-Spa

Vier Fragen sollte sich jeder Badezimmerrenovierer stellen: Wie viele Personen werden das neugestaltete Bad benutzen? Wie viel Platz steht für die Wünsche und Erneuerungen überhaupt zur Verfügung? Welche Gewohnheiten dominieren, wird öfters geduscht oder ist eine Badewanne zwingend notwendig? Welche Be- und Entlüftungsmöglichkeiten stehen eigentlich zur Verfügung? Die letzte Frage ist besonders dann wichtig, wenn eine Dampfdusche eingebaut werden soll. Erst wenn diese Fragen geklärt sind, dann können sich Gedanken über Design, Möbel und Farben gemacht werden.

Weiterlesen